Marcel Hopp Abgeordnetenhauskandidat

Abgeordnetenhauskandidat für die Gropiusstadt, Buckow Nord und das nördliche Blumenviertel

Marcel Saemin Hopp

Ich wurde im Februar 1988 als Sohn einer Krankenschwester aus Südkorea und einem gelernten Schlosser und Ingenieur (über den zweiten Bildungsweg) aus der Eifel in der Neuköllner Frauenklinik am Mariendorfer Weg geboren. 

In Buckow Nord bin ich mit meinem kleinen Bruder in einer Drei-Zimmer-Wohnung aufgewachsen. Ich war Schüler der Grundschule am Regenweiher in der Gropiusstadt und habe mein Abitur an der Leonardo da Vinci-Schule in Alt-Buckow absolviert. Studiert habe ich an der Humboldt-Universität zu Berlin (Deutsch, Geschichte und Erziehungswissenschaften). 

Ich habe meine gesamte Kindheit und Jugend in Südneukölln - im Gebiet zwischen der Hufeisensiedlung, der Kleingartenkolonie am Teltow Kanal, über den “großen Spielplatz” Möwenweg, überall rund um das Krankenhaus Neukölln hin zur Gropius Passage und dem Sommerbad Gropiusstadt - verbracht. 
Heute wohne ich nach wie vor in Neukölln und arbeite seit 2015 als Lehrer an der Clay-Schule in Rudow. 

Seit 2011 bin ich Mitglied in der SPD und engagiere mich seitdem ehrenamtlich in der SPD Neukölln.

Mich freut und ehrt es sehr, für den Wahlkreis 4 “Gropiusstadt, Buckow Nord und nördliches Blumenviertel” als Kandidat der SPD Neukölln für das Abgeordnetenhaus anzutreten - für “meinen Kiez”, aus dem ich komme und für den seit jeher mein Herz schlägt. 

Was ich mache

Ich bin aus der Über­zeugung Lehrer geworden, dass gute Bildung zum sozialen Aufstieg unserer Kinder führen kann und dass unser Bildungs­system gerechter werden muss - und dazu braucht es eben auch engagierte Lehr­kräfte!

Seit 2015 arbeite ich als Lehrer an der Clay-Schule in Rudow. Seitdem ich 16 Jahre alt bin, wusste ich, dass ich unbedingt Lehrer werden will. Dass man stets mit jungen Menschen arbeitet und sie mit dazu befähigt, das Beste aus sich und ihrem Leben zu machen, sind für mich die wertvollsten Seiten am Beruf des Lehrers, den ich mit ganzem Herzen ausübe. 
Ich unterrichte in der Mittel- und Oberstufe u.a. in den Fächern Deutsch, Geschichte, Politik, Ethik, bin Klassen­­lehrer einer 10. Klasse sowie Tutor des Leistungs­kurses Deutsch (12. Klasse). Seit 2017 bin ich Vertrauens­lehrer für die Schülerinnen und Schüler der Clay-Schule.

Gleichzeitig bin ich schon immer ein sehr politischer Mensch gewesen - und ich sehe insbesondere im Bildungswesen, im Kinder- und Jugendfreizeitbereich und generell in unserem Bezirk große Herausforderungen und auch Probleme, die dringend politisch angegangen werden müssen. Deshalb habe ich mich dafür entschieden, für das Abgeordnetenhaus von Berlin zu kandidieren und die Gelegenheit zu nutzen, mich hier - in dem Bezirk, in dem ich geboren wurde und lebe - aktiv für unser lebenswertes Neukölln einzusetzen.

Seit 2011 bin ich Mitglied in der SPD und engagiere mich ehrenamtlich in meiner Freizeit in der SPD Neukölln. Ich war Vorsitzender der Jusos Neukölln, der Jugendorganisation der SPD Neukölln, und bin seit 2018 Vorsitzender der SPD Gropiusstadt und stv. Vorsitzender der SPD Neukölln. 
Als Bürgerdeputierter (sachkundiger Bürger) sitze ich im Ausschuss für Bildung, Schule und Kultur der Bezirksverordnetenversammlung von Neukölln. Darüber hinaus bin ich seit 2020 kooptiertes Mitglied im Landesvorstand der SPD Berlin.

gemeinsam mit Neuköllns Stadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport Karin Korte und Derya Çağlar, Mitglied im Abgeordnetenhaus von Berlin

Meine politischen Schwerpunkte und Themen sind im Besonderen: 

  • Sozialpolitik und Armutsbekämpfung,

  • Stadtentwicklung und Wohnen,

  • Kinder-, Jugend- und Familienpolitik,

  • Bildungspolitik sowie

  • Migrationspolitik u.a.

Darüber hinaus engagiere ich mich gemeinsam mit weiteren aktiven Bewohnerinnen und Bewohnern in der Gropiusstädter Bewohner*innen-Versammlung (GBV) für eine für eine lebenswerte, solidarische Gropiusstadt. 

weitere ehrenamtliche Mitgliedschaften: 

  • Bürgerverein Berlin-Britz e.V.

  • Arbeiterwohlfahrt - AWO Südost

  • SJD – Die Falken Kreisverband Neukölln

  • Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft 

  • Förderverein Willy-Brandt-Zentrum Jerusalem e.V.


Privates Engagement:
Seit August 2020 produziere ich mit zwei guten Freundinnen, Cindy Adjei und Melis Yeter, den monatlichen Podcast Power of Color, mit dem wir einen Beitrag für eine pluralistische, offene und solidarische Migrationsgesellschaft leisten wollen. 

Marcel Hopp
auf Facebook, Twitter und Instagram: